Malus sieversii

Artikelnummer: 64f9b20134d0 Kategorie:

Beschreibung

Allgemeine Informationen
Name: Malus sieversii
alternative Namen: Asiatischer Wildapfel, Urapfel
Herkunft: Ur-Apfel, Zentralasien, das Verbreitungsgebiet erstreckt sich vom südlichen Kasachstan über Kirgisistan und Tadschikistan bis in die chinesische Provinz Xinjiang, erstmals 1833 von Carl Friedrich von Ledebour, einem Naturforscher beschrieben, der ihn im Altai-Gebirge entdeckte; man geht davon aus, dass der Kulturapfel (Malus domestica) direkt vom Asiatischen Wildapfel – ggf. mit Einkreuzung des Kaukasusapfels (Malus orientalis) abstammt

Informationen zur Frucht
Verwendung: /
Geschmack: sauer,süß / unterschiedlich und reicht von sauer bis süß
Frucht: Früchte sind die größten von allen wilden Apfelarten, bis zu 7 cm groß
Farbe:
Schale:
Fruchtfleisch:
Reife:
Pflückreife:
Genuss:

Standortbedingungen
Boden: gering / anspruchslos
Höhenlage: für Höhenlage geeignet
Klima: gute Frosthärte / anspruchslos, locker bis in Höhen von 1500 bis 2200 m anbaufähig

Krankheiten und Baum
Krankheiten: keine Anfälligkeiten bekannt
Baum: Wuchshöhe von etwa 5 bis 30 Meter, wird ca. 300 Jahre alt, kann Stammdurchmesser von 1 Meter erreichen (im Extremfall bis 2 Meter)

Eigenschaften

Geschmack

sauer, süß

Bodenqualität

gering

Höhenlage

geeignet

Frosthärte

gut