Holsteiner Cox

Artikelnummer: b411ae2c327a Kategorie:

Beschreibung

Allgemeine Informationen
Name: Holsteiner Cox
alternative Namen: Holsteiner Gelber Cox, Vahldiks Cox III, Valdiks Sämling
Herkunft: um 1920 als freie Abblüte von ‚Cox Orangenrenette‘ , gefunden von Lehrer Vahltik in Eutin (Holstein), ab 1942 verbreitet

Informationen zur Frucht
Verwendung: Universal / für den Frischverzehr, auch als Wirtschafts- und Mostsorte brauchbar
Geschmack: säuerlich / guter Geschmack, doch weniger Aroma als ‚Cox Orange‘
Frucht: bedeutend größer als die Muttersorte
Farbe: goldgelb, sonnenseits streifig gerötet mit feinen Schalenpunkten
Schale: fest, etwas rau
Fruchtfleisch: cremefarben, weniger fest, grobzellig, saftig
Reife: Herbstapfel
Pflückreife: ab Mitte September
Genuss: etwa drei Monate, bis Januar

Standortbedingungen
Boden: mittel / nährstoffreiche, ausreichend feuchte Böden
Höhenlage: für Höhenlage nicht geeignet
Klima: mittlere Frosthärte / am besten im Seeklima Norddeutschlands

Krankheiten und Baum
Krankheiten: stark Feuerbrand, Schorf, Mehltau, Krebs, Spitzendürre, viröse Triebsucht, Früchte neigen zu Glasigkeit und Stippe
Baum: niedriges breites Wuchsbild, schwach entwickelte Mittelachse; kräftige, gedrungene, stark behaarte Triebe; auch im Vollertragsalter noch starker Wuchs, großes dichtes Blattwerk

Eigenschaften

Geschmack

säuerlich

Reife

Herbstapfel

Verwendung

Universal

Bodenqualität

mittel

Höhenlage

nicht geeignet

Frosthärte

mittel