Pisaxa

Artikelnummer: d414f5a7b45a Kategorie:

Beschreibung

Allgemeine Informationen
Name: Pisaxa
alternative Namen:
Herkunft: 1984 Dresden-Pillnitz im Institut für Sortenzüchtung aus Kreuzung von („Alkmene“ und „Undine“) und „Pinova“ gezüchtet

Informationen zur Frucht
Verwendung: Tafelapfel / Küchenapfel / empfohlen für den Intensivanbau und für Selbstversorger, eignet sich sehr gut als Tafelapfel
Geschmack: säuerlich / kräftig aromatischer Geschmack, ausgeglichen bis fein säuerlich, bei Lagerung steigt Zuckergehalt weiter an
Frucht: mittelgroß bis groß, rund, flach gebaut, kugel-kegelförmig
Farbe: gelb mit bis zu 100% kräftig zinnoberroter Deckfarbe, ganzflächig mit undeutlichen Streifen, mittlere bis große, deutliche Schalenpunkte, mitunter lassen sich scharlachrote aber auch gelbgrünliche Farbmarmorierungen erkennen, weist nur eine geringe oder gar keine Berostung auf, wenig druckempfindlich
Schale: rau, neigt weniger zur Fettigkeit, bei zu früher Ernte dick und zäh
Fruchtfleisch: weißlich bis cremefarben, mittelfest bis fest, grobzellig, saftig
Reife: Herbstapfel
Pflückreife: in der dritten Septemberdekade
Genuss: ab Anfang Oktober bis Januar

Standortbedingungen
Boden: gering / für alle Apfellagen geeignet, auf der Unterlagen M9
Höhenlage: für Höhenlage geeignet
Klima: schlechte Frosthärte /

Krankheiten und Baum
Krankheiten: wenig empfindlich für Schorf und Mehltau
Baum: mittelstark, schräg aufrecht stehende Gerüstäste mit guter Verzweigung, ausdünnung nicht erforderlich

Eigenschaften

Geschmack

säuerlich

Reife

Herbstapfel

Verwendung

Tafelapfel / Küchenapfel

Bodenqualität

gering

Höhenlage

geeignet

Frosthärte

schlecht